Sliderbild original
„Muzika yacu, Ubuzima bwacu“

[Sprichwort aus Ruanda]

Letizia Walser

Curriculum Vitae

Letizia Walser, geboren und aufgewachsen in Terni (Italien), studierte Klavier am Konservatorium Terni und parallel dazu Musikwissenschaft an der Universität «La Sapienza» in Rom. 2001 schloss sie das Nachdiplomstudium in Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Zürich mit Auszeichnung ab und absolvierte 2006-2008 berufsbegleitend die Herzka-Musikschulleitungsausbildung. Das Kulturmanagement-Studium an der Universität Basel schloss sie 2011 mit dem Master of Advanced Studies in Arts Management ab.

Seit August 2003 ist Letizia Walser gemeinsam mit Mareike Wormsbächer Co-Leiterin der Musikschule Binningen-Bottmingen bei Basel (Schweiz), wo sie von 2000 bis 2015 eine grosse Klavierklasse unterrichtete. Im November 2013 wurde sie in den Vorstand des Verbandes der Musikschulen Schweiz (VMS) gewählt, die Dachorganisation sämtlicher 430 lokalen und regionalen Schweizer Musikschulen. Im Rahmen des Vorstandsressorts „Public Affairs“ und unter ihrer Führung entstanden die „Charta zur Zusammenarbeit der VMS Musikschulen mit den musikalischen Laienverbänden“ sowie der „Leitfaden zur Integration durch musikalische Bildung“ zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Als Mitglied des Verbandes Musikschulen Baselland und Präsidentin der Talentförderung MSBL engagierte sich Letizia Walser lange und intensiv für die Förderung von musikalisch begabten Kindern und Jugendlichen. Seit 2015 wirkt sie regelmässig als Allgemeine Expertin an den Musikpädagogik-Masterprüfungen an der Hochschule für Musik Basel und an der Zürcher Hochschule der Künste, wo sie im Rahmen des Pädagogik-Masterstudiums Seminare über Musikschulpraxis hält.Letizia Walser ist verheiratet mit dem Architekten Bruno Walser und Mutter eines sechszehnjährigen Sohnes.

 

 


Konzerte

In Ruanda gab es bis anhin noch keine klassische Kammermusikkonzert-Kultur. Durch das Goethe-Institut in Kigali haben wir bei vergangenen Besuchen zwei öffentliche Konzerte gegeben, die begeistert aufgenommen wurden. Das eine fand im Hotel Serena statt und das andere im Theatersaal des Goethe-Instituts. Auch weiterhin sind Konzerte in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut geplant.

mehr erfahren

Sie können uns unterstützen:

Neben dringender finanzieller Hilfe, die wir benötigen können Sie sich auch aktiv beteiligen:

  • Sie können selber Benefizkonzerte für „Music Road Rwanda“ organisieren
  • Sie können uns Instrumente, Notenmaterial, Saiten, Stimmgeräte, Metronome usw. die Sie nicht mehr brauchen an uns schicken
  • Wenn Sie Musiker sind, können Sie gemeinsam mit uns oder Freunden vor Ort in Kigali unterrichten
  • Oder wenn Sie Ihren Freunden und Kollegen von uns erzählen!

Spendenkonto

Music Road Rwanda e.V.
IBAN: DE34100500000190166681
Betr. Name und Adresse  ( HINWEIS )